Unterrichtsausfall wegen besonderer Witterungsverhältnisse

Der Landkreis Harburg entscheidet darüber, ob der Unterricht an unserer Schule ausfällt. Starke Schneefälle mit Schneeverwehungen, überfrierende Nässe, Eisregen oder auch ein Orkan mit nicht absehbaren Gefahren für alle
Verkehrsteilnehmer, können zur Absage der Schülerbeförderung und damit zum Ausfall des Unterrichts führen.

Der Schulausfall wird weiterhin durch die morgendlichen Hörfunksendungen ab spätestens 06.00 Uhr bekanntgegeben. Unter der Telefonnummer 04171 – 69 33 33 werden Bandansagen geschaltet, die Auskunft über einen Schulausfall geben. Diese Nummer ist stets geschaltet und mit Informationen hinterlegt.

Außerdem finden Sie entsprechende Informationen unter www.landkreisharburg. de/biwapp oder http://www.biwapp.de/landkreis-harburg und in den gängigen App-Stores.

BIWAPP – Schulausfälle werden für den gewählten Umkreis direkt auf das Smartphone geschickt und erscheinen per Push-Mitteilung auf dem Bildschirm.

Auch eine offizielle Twitterpräsenz des Landkreises steht zur Verfügung:
http://twitter.com/LKreis_Harburg.

Außerdem finden Sie dann entsprechende Infos bzw. Links zum Landkreis natürlich auch auf unserer Homepage.

Für den Fall, dass ein Kind trotz Unterrichtsausfalls zur Schule kommt, wird es selbstverständlich beaufsichtigt.
Bitte geben Sie Ihrem Kind grundsätzlich zur Beaufsichtigung an schulfreien Tagen
ein Spiel,
 die Federtasche und
 Sportzeug mit.
 Frühstück und Getränk sind selbstverständlich auch dabei!

 


Stand: 09.Dezember 2018




Schülerbeförderung bei extremen Witterungsbedingungen | Informationen mit der „Schulausfall- App“

Landkreis Harburg: Schülerbeförderung bei extremen Witterungsbedingungen (Stand: 05.12.2013) (13,0 KiB)